Kreisverband Nordfriesland
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2019/20
Herren
Senioren
Jungen
Schüler

Service


News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


Gesamtplatz 5 beim Deutschlandpokal der Senioren/innen Ü 60
Datum: 21.10.19   Verfasser: Dörte Walkenhorst

Acht Spieler und Spielerinnen des Tischtennisverbandes Schleswig-Holstein scheuten keine Mühe und Kosten, um mit Bahn, Flugzeug und PKW an dem im mehr als 800 Kilometer entfernten Metzingen (Baden Württemberg) ausgerichteten Deutschlandpokal Ü 60 teilnehmen zu können. Sowohl die Damen als auch die Herren des Tischtennisverbandes Schleswig-Holstein starteten mit Erfolgen in das qualitativ top besetzte Länderpokalturnier. In der Aufstellung Martina Schuldt (ESV Neustadt), Dr. Carmen Petry (TSV Elpersbüttel-Eesch), Sigrun Schuldt (Polizei SV Flensburg) und Ilse Eckstein (TSV Vineta Audorf) gelang dem in dieser Besetzung erstmals zusammenspielenden Team im Auftaktspiel ein 4:2 Sieg gegen den Westdeutschen Tischtennisverband. Im Spiel um Vorrundenplatz 2 unterlag das Team Schleswig-Holstein jedoch denkbar knapp mit 3:4 den Spielerinnen aus dem Rheinland. Im abschließenden Vorrundenspiel war der Titelverteidiger und spätere Sieger aus Baden-Württemberg eine Klasse zu stark. Das Spiel ging mit 1:4 verloren. In den Platzierungsspielen 5-8 gewannen die Spielerinnen des TTVSH mit 4:1 gegen Sachsen-Anhalt. Im abschließenden Spiel um Platz 5 ging es erneut wie bereits in der Vorrunde gegen den WTTV. Nach spannendem Kampf unterlagen die Schleswig-Holsteiner dieses Mal knapp mit 3:4 und mussten sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben.

Bei den Herren, namentlich Peter Bartels, Jens Heuck, Dieter Jürgens (alle Kieler TTK Grün-Weiß) und Johannes Röh (SV Siek) gab es mit zwei Siegen in der Vorrunde gegen Baden-Württemberg (4:2) und Sachsen-Anhalt (4:0) einen Auftakt nach Maß. Den Gruppensieg in der Hand ging es in das Viertelfinale, in dem das Team aus Rheinland/Rheinhessen knapp mit 4:3 bezwungen werden konnte. Im Halbfinale mussten sich die Schleswig-Holsteiner jedoch dem späteren Sieger Hessen mit 1:4 geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis ging das Spiel um Platz 3 gegen Baden-Württemberg verloren. Dennoch war Platz 4 für das Herrenteam ein großer Erfolg. In der Endabrechnung belegte das Team Schleswig-Holstein zusammen mit den Damen einen achtbaren 5. Platz. Mühe und Kosten haben sich gelohnt. Der Deutschlandpokal Ü60, da waren sich alle Teilnehmer einig, sollte unbedingt beibehalten werden, obwohl laut Deutschem Seniorenbeauftragten Micheal Hellwig die Bestrebungen zum Leidwesen der SeniorenInnen in eine andere Richtung gehen sollen.

Marne, 13.10.2019 Dr. Carmen Petry




Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News